Designstudium neu denken – hier aus der Sicht der Studierenden

Die Publikation „perMa – Prototyp* einer neuen Lernkultur“ der Hochschule Anhalt, Fachbereich Design Dessau Department of Design (Celeste Meisel, Hannes Wilke, Mathilde Scholz, Melanie Scheer, Stella Kornfeld), herausgegeben von Prof. Dr. Michael Hohl, mit einem Vorwort von Prof. Dr. June Park, denkt das Designstudium neu – aus der Sicht der Studierenden.

*Proto|typ, der: Provisorium, welches eine oder mehrere spezifische gestalterische Überlegungen überprüfbar macht (nicht der Archetyp eines Produktes für die industrielle Fertigung).

„Diese Veröffentlichung zeigt, was das Designstudium vom Design lernen kann. Es dokumentiert ein Projekt, in dem Methoden des Designs für die Transformation des Studiums angewendet werden. Denn das Designstudium muss sich radikal ändern, weil sich die Welt in den letzten 20 Jahren grundlegend verändert hat. Dieses Projekt führt beispielhaft vor, wie der Transformationsprozess gelingen kann: kontextbezogen, ressourcenorientiert, konkret, differenziert, selbstkritisch und systematisch. Ich kenne weltweit keine vergleichbare Veröffentlichung.“ Prof. Dr. René Spitz, Mitglied des Vorstands der iF Design Foundation.

perMA - eine Veröffentlichung des Fachbereich Design Dessau